Das Uhrenmagazin

Schon als Blancpain die Fifty Fathoms im Jahr 1953 zum ersten Mal vorstellte, begeisterte die Uhr Profi- und Hobbytaucher. Seitdem hat ist die Fifty Fathoms zu einer Taucheruhr avanciert, an der man nicht so leicht vorbeikommt. Und selbst sechs Jahrzehnte später hat sie nichts von ihrer Aktualität eingebüßt. Blancpain hat für die Neuauflage in Titan die zentralen technischen Merkmale und das ursprüngliche Design überarbeitet und um einen Kalender ergänzt.

Seit ihrem Erscheinen auf dem Uhrenmarkt werden die Fifty Fathoms Modelle für ihre praktischen Funktionen geschätzt, die ganz auf die Bedürfnisse professioneller Taucher zugeschnitten sind. Bekannt wurde sie unter anderem durch die großen Indizes sowie leuchtende Ziffern, die sich vor einem Zifferblatt und einer einseitig drehbaren Lünette in einem satten Schwarz deutlich abzeichnen. Des Weiteren war die Uhr mit einem Weicheisenkäfig ausgestattet, der das Uhrwerk vor Magnetfeldern schützte.
Im Jahr 2007 ergänzte Blancpain die Armbanduhren mit einer Kalenderfunktion. Das Datumsfenster fügt sich unauffällig zwischen der 4 und 5 Uhr Position ein. In der neuen Fifty Fathoms Automatic hat Blancpain nun das typische schwarze Zifferblatt mit einem Gehäuse aus satiniertem Titan kombiniert.
Wie bereits erwähnt, kommt das Zifferblatt der neuen Fifty Fathoms in einem tiefen Schwarz samt Sonnenschliff, von dem sich die mit Super-LumiNova ausgestatteten Markierungen, Indizes und Zeiger deutlich abheben.

Titan ist nicht nur für seine Robustheit, hohe Stoßfestigkeit und Korrosionsbeständigkeit bekannt, sondern auch für seine geringe Dichte und, daraus resultierend, sein geringes Gewicht. Diesen Vorteil hat Blancpain dafür genutzt, den Durchmesser der Taucheruhr zu vergrößern, ohne dass die Fifty Fathoms zu einem Schwergewicht am Handgelenk wird. Das macht nicht nur Taucher glücklich sondern auch all jene, die die Fifty Fathoms Automatic im Alltag tragen wollen.
Der Durchmesser des Titangehäuses beträgt 45 mm und ist wasserdicht bis 30 atm. Die einseitig drehbare Lünette mit dem gezahnten Relief verfügt über eine kratzfeste Einlage aus schwarzem, bombierten Saphirglas.

Angetrieben wird die Fifty Fathoms Automatic vom Kaliber 1315. Das Automatikwerk stellt eine Gangreserve von fünf Tagen zur Verfügung. Durch die Verwendung einer Siliziumspiralfeder ist der Metallkäfig überflüssig geworden. Blancpain hat es sich nicht nehmen lassen, das Werk mit traditionellen Methoden zu veredeln. Eingesehen werden kann es durch den Boden aus Saphirglas.