Das Uhrenmagazin

Über 25 Jahre nach Erscheinen der ersten Heart Beat verbinden viele Uhrenliebhaber Frederique Constant nach wie vor hauptsächlich mit diesem besonderen Design, welches bei 12 Uhr den Blick in die Geheimnisse des Uhrwerks erlaubt.
Die neue Highlife Heart Beat, die Frederique Constant in diesem Jahr vorgestellt hat, greift das ikonische Design wieder auf und transportiert es ins 21. Jahrhundert. Voller Eleganz und Raffinesse, gepaart mit einer guten Portion sportlichem Schick, demonstriert der Uhrenhersteller, dass das Heart Beat-Konzept auch mehr als ein Vierteljahrhundert nach seiner Kreation noch hochaktuell ist. Wir vermuten, dass dieses Design noch mehr Trends und Jahrzehnte überdauern wird.

Die berühmte Öffnung, durch die der Träger das pulsierende Herz der Uhr, die schwingende Unruh, einsehen kann, ruht nun am Pol des auf das Zifferblatt guillochierten Globus. Über ihm kreisen drei nachtleuchtende Zeiger, minimalistisch und schlicht. So kann sich der Betrachter gänzlich unabgelenkt in den Anblick der Räderwerke versenken, welche die Frederique Constant Highlife Heart Beat durch die Zifferblattöffnung ermöglicht.

Die Highlife Heart Beat wird aktuell in drei verschiedenen Varianten angeboten. Die erste präsentiert sich mit einem weißen Zifferblatt und roségoldenem Gehäuse, die zweite kombiniert ein blaues Zifferblatt mit einem Gehäuse aus blankem Edelstahl. Die dritte Highlife Heart Beat bietet zum Edelstahlgehäuse ein schwarzes Zifferblatt.
Alle Gehäuse haben einen Durchmesser von 41 mm und sind wasserdicht bis 5 atm.

Frederique Constant hat die Highlife Heart Beat auch mit einem Boden aus Saphirglas versehen, so dass das Werk zusätzlich auch von der Rückseite der Uhr eingesehen werden kann.
Wir sprechen hier vom Kaliber FC-310, einem Automatikwerk, das auf einer Frequenz von 4 Hz arbeitet und eine Gangreserve von 38 Stunden Minimum garantiert.

Frederique Constant stattet die drei Highlife Heart Beat mit verschiedenen Armbändern aus. Das roségoldene Modell kommt mit einem Armband aus braunem Kalbsleder, die beiden Edelstahlversionen werden mit einem Gliederarmband gepaart. Sportlich, schick und modern.
Allen Uhren liegt ein farblich passendes Zweitarmband aus Kautschuk bei.