Das Uhrenmagazin

80 Jahre ist es her dass Antoine de Saint Exupéry seinen historischen Flug über den Atlantik gewagt hat. Und IWC Schaffhausen hat es sich nicht nehmen lassen, diesen Jahrestag mit einem besonderen Zeitmesser zu feiern. Dürfen wir vorstellen: Die Pilot’s Watch Timezoner Chronograph Edition „80 Years Flight to New York“. Dazu gibt es, für alle, die gerade in der Gegend sind (oder vielleicht auch absichtlich vorbeischauen wollen, warum nicht?), eine Sonderausstellung in der IWC-Boutique in New York.
Antoine de Saint Expuéry hat nicht nur als Rekorde gebrochen, sondern auch als Passagier Luftfahrtgeschichte geschrieben. Denn er nahm im Juli 1939 an Bord der Latécoère 521 „Lieutenant de Vaisseau Paris“ an ihrer ersten Nonstop-Überquerung des Atlantiks teil. Das Flugboot benötigte dafür lediglich 28 Stunden und 27 Minuten. Kein Wunder, dass IWC Schaffhausen hierzu eine Sonderedition herausgibt, denn die Manufaktur und der Abenteurer und Schriftsteller haben eine besondere Beziehung. Der Pilot’s Watch Timezoner Chronograph Edition „80 Years Flight to New York“ ist auch nicht das erste Modell des Herstellers, welches Antoine de Saint Exupéry ehrt.

In Erinnerung an den Transatlantikflug verfügt die Pilot’s Watch Timezoner Chronograph Edition „80 Years Flight to New York“ über die Timezoner-Funktion, die es dem Träger ermöglicht, die Zeitzone einfach durch ein Herunterdrücken und Drehen der Lünette einzustellen. Auf der Lünette aus brauner Keramik sind „Paris“ und „New York“ rot markiert.
Das Zifferblatt in sepiabraun ist von den Pilotenanzügen aus der Zeit von Saint Exupéry inspiriert. Dominiert wird es von den großen Ziffern (die hat IWC Schaffhausen durch eine Datumsanzeige ersetzt) und Zeigern; der für die zweite Zeitzone ist mit einer roten Spitze versehen. Die Hilfszifferblätter auf 12 und 6 Uhr sind für die Anzeige der Chronographenfunktionen und der kleinen Sekunde zuständig.

Im Inneren der Pilot’s Watch Timezoner Chronograph Edition „80 Years Flight to New York“ arbeitet ein Manufakturkaliber. Das IWC 89760 verfügt über eine Chronographenfunktion, welche die gestoppten Stunden und Minuten kombiniert auf einem Innenzifferblatt bei 12 Uhr anzeigt. Dabei arbeitet das Automatikwerk auf einer Frequenz von 4 Hz und bietet eine Gangreserve von 68 Stunden.
Es liegt in einem Gehäuse aus Edelstahl mit einem beeindruckenden Durchmesser von 46 mm und einer Wasserdichtigkeit von 6 bar. Der Gehäuseboden trägt eine Gravur der Latécoère 521 sowie die Nummer der Uhr innerhalb der Limitierung.

In Anlehnung an das 80-jährige Jubiläum des Fluges ist die neue Uhr auf nur 80 Exemplare limitiert. Geliefert werden die Uhren an einem Lederarmband, das farblich genau zum Zifferblatt passt.