Das Uhrenmagazin

Born to Dare: David Beckham, Lady Gaga und Tudor

Was für eine Ankündigung: Lady Gaga ist der neueste Zugang zu den Tudor-Markenbotschaftern. Und damit die erste Frau, die Tudor in dieser Mission verpflichtet hat. Beinahe 20 Jahre lang hatte der Uhrenhersteller überhaupt keine Markenbotschafter – bis im Mai diesen Jahres mit David Beckham ein wahrer Riese gewonnen werden konnte. Mit ihm hat Tudor seine „Born to Dare“-Kampagne ins Leben gerufen, die nun mit Lady Gaga in die nächste Runde geht.

Die Sängerin und Stilikone mag als merkwürdige Wahl anmuten. Umso mehr, da Tudor vor allem für seine Männeruhren bekannt ist und erst kürzlich seinen ersten hauseigenen Chronographen angekündigt hat, der zusammen mit Breitling entwickelt wurde.
Nichtsdestotrotz – Lady Gaga ist ein Superstar. Sie kann sechs Grammys, einen Golden Globe, zahllose MTV Awards, 30 Millionen verkaufte Alben und 150 Millionen verkaufte Singles ihr Eigen nennen. Die Künstlerin steht für enormes Talent, harte Arbeit und mutige Entscheidungen. Sie setzt sich gnadenlos selbst – und perfekt – in Szene, erfindet sich neu als Kunstfigur in einem Gesamtkunstwerk. Damit passt Lady Gaga durchaus in die „Born to Dare“-Kampagne, die den Leitspruch „Das Leben mancher Menschen wird von Kompromissen bestimmt. Andere sind bereit, ein Leben lang etwas zu wagen.“ trägt.

Dazu kommt ihre enorme Reichweite, nicht zuletzt in den Sozialen Netzwerken, und ihr Einfluss in der Popkultur. Durch die Kollaboration mit Lady Gaga erschließt sich Tudor ein gänzlich neues Publikum. Wir sind gespannt zu sehen, wie es weitergeht bei Tudor, und was aus diesen Partnerschaften möglicherweise entsteht.

david-beckham-tudor-watch-ambassador-landscape