Das Uhrenmagazin

Der Schweizer Uhrenhersteller Breitling hat eine Partnerschaft mit Ocean Conservancy angekündigt, einer NGO, die sich dem globalen Kampf für saubere Strände und einen sauberen Ozean verschrieben hat.
Georges Kern, CEO von Breitling, zeigt sich beeindruckt von der Arbeit von Ocean Conservancy. Seit 1972 arbeitet das Unternehmen unermüdlich für die Erhaltung eines sauberen Ozeans und kann auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte zurückblicken. Und nun ist Breitling mit dabei und wird künftig bei einigen Initiativen von Ocean Conservancy eine aktive Rolle übernehmen. So wird die Schweizer Manufaktur das Programm International Coastal Cleanup mit eigenen Veranstaltung in Europa, den USA und Asien unterstützen und dabei mit Experten im Bereich Recycling zusammenarbeiten und auch Kinder und Jugendliche in das Umweltschutzprojekt mit einbinden.

Außerdem wird Breitling jedes Jahr eine spezielle, dieser Partnerschaft gewidmete Uhr lancieren, die jeweils auf 1.000  Stück limitiert sein wird. Ein Teil des Verkaufserlöses fließt wiederum in konkrete gemeinsame Projekte zwischen Breitling und Ocean Conservancy.

Ocean Conservancy hat in mehr als 40 Jahren Zehntausende Küsten und Strände in mehr als 150 Ländern gereinigt. Hunderttausende Freiwillige haben die Organisation die Jahrzehnte hindurch unterstützt und ihren Abdruck im öffentlichen Bewusstsein hinterlassen.
Breitling mit ihren Taucheruhren wie der SuperOcean Heritage ist der passende Partner für Ocean Conservancy und gemeinsam lässt sich sicherlich viel bewirken. Und das ist gut so – unsere Meere brauchen es.

Plastic bottle in Submarine meadow of Zostera (Zostera marina) in the pond of Thau, Bouzigues, Herault, France.(KEYSTONE/BIOSPHOTO/Mathieu Foulquie)

Plastic bag floating in the Indo-Pacific, near Indonesia. (PPR/Breitling/mauritius images/Reinhard Dirscherl)