Das Uhrenmagazin

Timemachinist

Timemachinist hat Uhren im Angebot, die aussehen, als könnte man mit ihnen verstopfte Sanitäranlagen freisprengen. Problemlos.

Fortis Green Chalk

„Hey, ich habe diese großartige Idee, und zwar, wie wäre das, wenn wir eine Uhr so machen, dass sie aussieht wie eine Schultafel, auf die der Lehrer gerade was draufgeschrieben hat?“ — Super Idee, Sherlock. Mittlerweile hat sich der Verantwortliche gerüchteweise nach Castrop-Rauxel abgesetzt. Dürfte dort ungefähr so schön sein wie die Uhr.

 

Artiya Quadri

Das ist die Artiya Quadri. Kennzeichen: ausnehmende Scheußlichkeit, mit einem Touch von 90er Fitzel- und Schwurbeldesign. Uiuiui, Tiffy.

 

Artya Coprolite

Auch ne Artya, diesmal Coprolite. Diese Wahnsinnsuhr wurde aus versteinerten Dinosaurier-Exkrementen gefräst. Edel.

 

604859d1326829904-ugly-watch-thread-___1_010

Wer dieses Ding verbrochen hat, wissen wir nicht. Allerdings tut das seiner kuhfladigen Hässlichkeit keinen Abbruch.

 

MB&FHM4

MB&F sind immer für Überraschungen zu haben. Vor allem, wenn es um unsagbar scheussliche Monsterdesigns geht. Wie schön, ich habe ein Pressluftmessgerät am Handgelenk. Gehalten von dem wohl langweiligsten Armband, das man mit viel Geld kaufen kann.

 

e9eqe3yn

Wie diese Schönheit heißt, können wir leider nicht mit Bestimmtheit sagen. Schön finden wir aber, dass keines der verdammten Zifferblätter in dieselbe Richtung zeigt. Und hey, fünf ist IMMER besser als eins, also Klappe halten.

 

ST340080

Abschließen möchten wir mit diesem Juwel chinesischer Uhrmacherkunst. Das ist die Musk. Sie wiegt ein knappes dreiviertel Kilo. Glücklicherweise ist sie nicht wasserdicht. Macht aber nix. Weil man sich bei Seenot ja bequem IN die Uhr setzen und ans Ufer paddeln kann. Großartig. Die bekommt den Sonderpreis für Geschmackssicherheit 2013.