Das Uhrenmagazin

Im Jahr 1999 präsentierte der deutsche Uhrenhersteller Sinn der Öffentlichkeit eine Uhr, die ein besonderes Ereignis in der Unternehmensgeschichte markierte: die Frankfurter Finanzplatzuhr 6000. Mit diesem Zeitmesser erweitert Sinn seine Produktlinie in Richtung klassische Armbanduhren. Und zum ersten Mal überhaupt befindet sich der Schriftzug „Frankfurt am Main“ auf einem Zifferblatt des Uhrenherstellers, um die Verbundenheit von Sinn mit deren Heimatstadt noch einmal zusätzlich zu unterstreichen.

Sinn verleiht dem 20-jährigen Jubiläum mit dem Modell 6012 Roségold Jubiläum einen gebührenden Ausdruck. Seine Exklusivität drückt sich unter anderem durch ihre Optik aus. Das schwarze Zifferblatt wird von einem herrlichen Sonnenschliff geschmückt und von einem herrlichen Gehäuse aus Roségold eingerahmt. Die 6012 Roségold Jubiläum ist auch die erste Frankfurter Finanzplatzuhr, die Sinn mit einer Mondphasenanzeige ausgestattet hat. Für diese verwendet der Hersteller Perlmutt, das sich durch einen unverwechselbaren Glanz und Schimmer auszeichnet, dessen Ursache der natürliche Wachstumsprozess ist.
Stunden und Minuten werden, wie auch das Tagesdatum, aus dem Zentrum heraus angezeigt, wobei Stunden- und Minutenzeiger – wie auch die Indexe – mit Leuchtfarbe ausgestattet sind, so dass auch nachts eine einwandfreie Leserlichkeit sichergestellt ist. Das Zifferblatt wird von einem Saphirglas geschützt.
Das polierte Gehäuse hat einen Durchmesser von 41,5 mm bei einer Höhe von 14,5 mm und ist wasserdicht bis 10 bar.

Angetrieben wird die Sinn Frankfurter Finanzplatzuhr mit Mondphasen- und Vollkalenderanzeige von einem mechanischen Ankerwerk, dem Kaliber SZ06. Es wurde von Sinn speziell für diese Jubiläumsedition entwickelt und kombiniert den dezentralen Stoppminutenzähler mit 60er Teilung mit dem Mondphasenindikator und einer Vollkalenderanzeige. Das Werk arbeitet auf einer Frequenz von 28.800 Halbschwingungen pro Stunde und wurde von Sinn besonders veredelt. Unter anderem trägt der Rotor eine Gravur der Frankfurter Skyline. Zu sehen sind Rotor und Werk durch einen Sichtboden aus Saphirkristallglas.

Sinn bietet die Frankfurter Finanzplatzuhr 6012 Roségold Jubiläum in einer sehr limitierten Auflage von nur 50 Stück an. Und mit zwei verschiedenen Armbändern aus Alligatorleder: in entweder Schwarz oder Cognacbraun.