Das Uhrenmagazin

Keramikuhren sind mittlerweile ja nichts Neues mehr. Trotzdem reißt mich die Sinn 243 Ti Z S vom Hocker. Mit ihrer Lünette aus Zirkoniumoxid glänzt sie verhalten-vornehm; die ganze Uhr ist eine Übung in gepflegtem Understatement. Mit so was kann man mich ja immer haben. Und Understatement, das interessanterweise mal nicht aus der Schweiz, sondern aus deutschen Landen kommt, ist ja auch mal ganz schön, finde ich. Sinn Spezialuhren hat seinen Sitz in Frankfurt am Main.

Das dunkle Thema der Lünette greifen die Uhrmacher dann auch wieder beim Zifferblatt auf. Ein bewährtes Arbeitstier (ETA 2671) verrichtet seine Arbeit im Inneren des Titangehäuses. Laut Herstellerangaben hält die Uhr bis 10 bar Stand, was für alle alltäglichen Einsatzzwecke der 243 Ti Z S gut ausreichend sein müßte.

Die Uhr mit dem technischen Namen und dem sexy Look kostet 1.650 Euro (mit Lederarmband) oder 1.910 Euro (mit Titanarmband).

243-Ti-Z-S_H