Das Uhrenmagazin

MB&F hat auf der SIHH 2017 eine neue Version seiner Legacy Machine vorgestellt, die Legacy Machine No. 2 Titanium. Sie kommt mit einem irisierenden grünen Zifferblatt, das zusätzlich zu seiner phantastischen Farbe einen Sonnenschliff trägt.

Die Legacy Machine No. 2 Titanium besticht wie schon ihre Vorgänger durch ihre dreidimensionale Werkarchitektur. Von oben fällt der Blick direkt auf die Zifferblattseite der Werkplatine. Darüber scheint das tatsächliche Zifferblatt, das die Zeit anzeigt, beinahe zu schweben.
Auf der 12-Uhr-Position liegt das weiß lackierte Zifferblatt, über dem sich gebläute Zeiger aus Gold drehen. Hier werden Stunden und Minuten angezeigt. Als optischer Gegenpol fungiert das Differenzial bei 6 Uhr, das in einer doppelt geschwungenen und teilweise skelettierten Brücke gelagert ist. Spiegelbildlich sind links und rechts die beiden Gangregelsysteme mit ihren fliegend gelagerten Unruhen angeordnet.

LM2-Ti_Face_Lres

Als Form der Gangregelung hat man sich bei MB&F bei dieser Uhr für ein Planetendifferenzial entschieden. Dieses Meisterstück der Mikromechanik wird in der Uhrmacherei nur selten verwendet und hat drei Hauptfunktionen: Die Kraftübertragung vom Federhaus zu den beiden Gangreglern, die Übernahme des Taktes beider Gangregler und die Bildung eines Durchschnitts aus beiden Schwingsystemen sowie die Weitergabe dieses gemischten Taktes an das Räderwerk, das Minuten- und Stundenrad antreibt. Durch den Einsatz eines Differenzials können beide Schwingsysteme vollkommen frei arbeiten.

Über dem Zifferblatt liegt ein gewölbtes, beidseitig entspiegeltes Saphirglas, das einen Einblick von allen Seiten bietet. Und damit man vom Werk noch mehr sehen kann als ohnehin schon, hat MB&F die Legacy Machine No. 2 Titanium auch noch mit einem Boden aus Saphirglas versehen.

LM2-Ti_Lres

Angetrieben wird diese Uhr von einem dreidimensionalen mechanischen Uhrwerk. Es wurde von Chronode entwickelt und von Jean-François Mojon und Kari Voutilainen exklusiv für MB&F entwickelt. Das Kaliber verfügt lediglich über ein Federhaus und arbeitet mit einer Frequenz von 2,5 Hz. Das Uhrwerk besteht aus 241 Einzelteilen und stellt eine Gangreserve von 45 Stunden zur Verfügung.
Das Titangehäuse hat einen Durchmesser von 44 mm und eine Höhe von 19 mm. Es ist wasserdicht bis 3 atm und im Gegensatz zu den Gehäusen des Vorgängermodells poliert anstatt gebürstet. Komplettiert wird diese Uhr durch ein schwarzes Armband aus Alligatorleder.

Die Legacy Machine No. 2 Titanium ist eine auf 18 Exemplare limitierte Edition.

LM2-Ti_Profile_Lres