Das Uhrenmagazin

Klassisch in ihrem Design und verfügbar in einer Vielzahl verschiedener Varianten haben sich die Modelle von Richtenburg längst einen Namen gemacht. Heute stellen wir hier einen Bestseller der aktuellen Kollektion vor, die Fastpace. Robust, maskulin und äußerst attraktiv.

Diese Richtenburg wirkt auf den ersten Blick wie ein Chronograph, ist jedoch keiner. Dafür kommt diese Armbanduhr mit einer Vielzahl anderer Funktionen, die auf dem Zifferblatt wie folgt angeordnet sind: Stunden, Minuten und Sekunden werden zentral angezeigt. Auf drei Uhr hat Richtenburg eine Monatsanzeige platziert, auf sechs Uhr eine 24-Stunden-Anzeige (darin integriert ist eine Mondphasenanzeige) und auf 9 Uhr liegt die Tagesanzeige. Auf 4.30 Uhr findet sich ein kleines Datumsfenster, das dank der in das Glas darüber eingeschliffenen Lupe problemlos abgelesen werden kann. Zusätzlich zu den großen, eleganten römischen Ziffern, verläuft ganz außen um das Zifferblatt eine unauffällige 60-Minuten-Anzeige.
Dank der schlicht gehaltenen, eher kleinen Hilfszifferblätter, überladen die großen römischen Ziffern das Design des Zifferblattes nicht. Es würde uns aber trotzdem interessieren, wie das Gesicht der Fastpace aussehen würde, hätte sich Richtenburg stattdessen für schlichtere Indexe entschieden. Um auch bei Dunkelheit eine hervorragende Ablesbarkeit garantieren zu können, hat der Hersteller Stunden- und Minutenzeiger mit einer großzügigen Menge an Lume versehen.

Das Gehäuse der Richtenburg Fastpace besteht aus Edelstahl und kommt mit einem Durchmesser von 42 mm. Damit hat die Uhr eine moderne Größe, die noch dazu perfekt sein sollte für die meisten männlichen Handgelenke. Das Gehäuse ist wasserdicht bis 10 atm und wird von einem Armband aus Edelstahl komplettiert.
Innerhalb des Gehäuses liegt ein Automatikwerk; das Richtenburg Kaliber RK008.

Richtenburg bietet die Fastpace in 10 verschiedenen Varianten an. Vier davon kommen in einem Gehäuse aus unbeschichtetem Edelstahl mit Zifferblättern in entweder silber, schwarz, dunkelblau oder dunkelgrün. Es gibt aber auch Varianten mit IP-Beschichtung: eine Fastpace kommt ganz in Schwarz, eine mit goldener Beschichtung und schwarzem Zifferblatt. Daneben gibt es auch Modelle mit hellem Zifferblatt und goldener-/roségoldener Beschichtung und in trendigem bi-color. Wem also das grundlegende Design gefällt, der sollte keine Probleme damit haben, eine für ihn passende Variante zu finden. Oder vielleicht mehr als eine…?