Das Uhrenmagazin

Urwerk hat kürzlich 25 neue Zeit- und Raummessinstrumente in die Umlaufbahn katapultiert. Die neue Serie UR-100V Planète Bleue berichtet uns von der Erde und ihrem Sonnensystem. Dabei lädt sie uns zu einer intergalaktischen Reise und einem wahren Zeitgenuss ein.
Urwerk ist natürlich schon seit Jahren mit seiner außerirdischen Fantasie auffällig, mit ihren Designs, die direkt Science-Fiction-Romanen zu entstammen scheinen und einer schier grenzenlosen Kreativität. Wie bereits unzählige Uhren des Herstellers, weisen auch die der neuen Kollektion UR-100V die grafischen und identitätsstiftenden Elemente des gemeinsamen Erbgutes auf – und darüber hinaus eine astrophysische Dimension. Intergalaktisch gut.

Als Zusammenspiel von Inhalt und Form, Berechnung und Fantasie, Theorie und Beobachtung des Weltalls kleidet sich die UR-100V ihres Namens „Planète Bleue“ gemäß ganz in Blau: blauer Stahl für das Gehäuse, blaues Werk und ein blaues Drehkarussell. Blau wie unser Planet.
Das Gehäuse besteht aus sandgestrahltem Stahl, dem Urwerk eine dunkelblaue PVD-Beschichtung verpasst hat. Es misst 41 mm in der Breite und ist 49,7 mm lang bei einer Höhe von 14 mm und ist wasserdicht bis 3 atm.

Auch der gesamte Anzeigemechanismus der Satellitenstunden unter dem großen Saphirdom der VR-100 Planète Bleue sind blau. Vor diesem Hintergrund stechen die leuchtend gelben und grünen Zeigerspitzen wie Sternschnuppen hervor. Der große Zeiger verschwindet am Ende der Minutenschiene mit ihrer 0-60 Skala, bevor er als Kilometerzähler wieder auftaucht, um bei 9 Uhr in einer schmalen Öffnung die alle 20 Minuten von der Erde am Äquator zurückgelegten 555,5 Kilometer anzuzeigen. Und bei 3 Uhr gibt die Uhr die Geschwindigkeit des Erdumlaufs um die Sonne an – für alle, die es nicht parat haben: 35.742 Kilometer alle 20 Minuten.
Selbstverständlich hat Urwerk Stunden- und Minutenindexe mit Super-LumiNova ausgestattet, so dass die Zeit auch bei Dunkelheit abgelesen werden kann.

Auch fast alle Werksbestandteile des Kalibers sind blau: darunter der mit dem Windfänger-Propeller gekoppelte Automatikrotor. Die sichtbarsten Schrauben sind aus gebläutem Stahl. Das UR 12.02 arbeitet auf einer Frequenz von 4 Hz bzw. mit 28.800 Halbschwingungen pro Stunde und stellt eine Gangreserve von ca. 48 Stunden zur Verfügung.

Die UR-100V Planète Bleue ist eine Limited Edition von 25 Stück und kommt an einem blauen Armband aus technischem Gewebe.